Musterlösung dramenanalyse emilia galotti

Emilia Galotti ist ein Drama der Aufklärung, auch wenn es nicht gerade dem französischen Standardmodell dieser Zeit folgt. Obwohl Die Liebe ein zentrales Thema ist, ist Emilia Galotti in Wirklichkeit in erster Linie ein politischer Kommentar. Der willkürliche Herrschaftsstil der Aristokratie steht in krassem Gegensatz zur neuen und aufgeklärten Moral der Bourgeoisie. Die feudaleren Vorstellungen von Liebe und Ehe geraten somit in Konflikt mit der wachsenden Tendenz, aus Liebe zu heiraten, anstatt aus familiärer Tradition und Macht. Diese Kombination führt zu einer ziemlich explosiven Situation. Es wurde 1958 verfilmt. In Arthur Schopenhauers The Art of Literature kritisierte er Emilia Galotti als ein Theaterstück mit einem “positiv empörenden” Ende. Lessings Arbeit umfasst natürlich einen Angriff auf den Adel und seine Befugnisse. Lessing stellt dar, dass Aristokraten unfaire Mächte in der Gesellschaft haben und das Glück der aufstrebenden Mittelschicht ruinieren. Mit dem Stück lenkt Lessing Kritik an der Tyrannei der herrschenden Klasse. Das Detail von Emilia Galottis Anwesenheit im Raum, wie viele Details Werthers, stammt aus dem Selbstmord von Goethes Bekannte Karl Wilhelm Jerusalem 1772.

Johann Wolfgang von Goethe bezieht sich in seinem 1774 erschienenen Roman Die Leiden des jungen Werthers auf Emilia Galotti. Der Musikhistoriker Charles Burney, der 1772 in Wien eintraf, besuchte eine Aufführung von Emilia Galotti. “Ich sollte annehmen, dass dieses Stück gut gespielt wurde; es gab Energie und Leidenschaft, und viele Reden wurden viel beklatscht.” Doch der Engländer war überrascht von den “unverfälschten Eide und Execrationen” des Drehbuchs: “Die Gesprächspartner fluchen, schwören und nennen Namen, grob und unverschämt. Ich kenne vielleicht nicht die genauen Ideen, die die Deutschen den folgenden Ausdrücken anhängen, von “Mein Gott”, “Gott verdamm ihn” usw., aber sie schockierten meine Ohren sehr oft.” Dennoch war Burney von dem Stück beeindruckt: “Es gibt eine originelle Wildheit im Dirigat und in den Gefühlen dieses Stückes, die es sehr interessant macht.” [1] Emilia Galotti spielt in Italien und erzählt die Geschichte einer tugendhaften jungen Frau der Bourgeoisie.